AUF DER SUCHE NACH VOLLENDUNG

in wechselhaften Zeiten

Das Motto der St. Florianer Brucknertage im Coronajahr war dem Team in gewisser Weise ein Leitfaden durch die Zeit des Stillstandes und des Innehaltens. “Wir wollen das Festival 2020 vollenden – uns nicht unterkriegen lassen.” Dem Motto sei Dank hat das kleine, aber starke Team der St. Florianer Brucknertage in kürzester Zeit das Programm adaptiert und ein zum Teil neues, aber nicht minder spannendes Programm 2020 auf die Beine gestellt.

“Das heurige Programm der Brucknertage zeigt, dass Bruckners Geist auch in anderen Musikgenres weiterlebt!”, Matthias Giesen, Künstlerischer Leiter der Sankt Florianer Brucknertage. Das Programm bietet heuer einen Spannungsbogen von Jazz über Rock zur Klassik. Die Großen ihrer Zunft wie Rudi Wilfer, Konstantin Wecker, Remy Ballot, Elisas Gillesberger und Christoph Eggner oder das Spring String Quartet, freuen sich in St. Florian auftreten zu können und einige der Programme werden ganz spezielle werden – eigens für diese außergewöhnliche Zeit zusammengestellte Werke und Programmabläufe.

Das internationale Festival St. Florianer Brucknertage punktet somit auch heuer wieder mit musikalischer Qualität und Vielfalt, mit dem stimmungsvollen Ambiente des Stifts und der familiären Atmosphäre.

Alle Veranstaltungen finden im Marmorsaal im Stift St. Florian unter Einhaltung aller vorgegebenen Sicherheitsabstände statt, die Orgelnacht in der Basilika auch mit einem genauen Sicherheitskonzept und einer eingeschränkten Besucherzahl.

“Die Brucknertage finden heuer auch deswegen statt, weil wir nicht länger auf das Live-Erlebnis von Musik verzichten wollen.” Matthias Giesen, Künstlerischer Leiter der St. Florianer Brucknertage

“Anton Bruckner selbst hat uns allen gelehrt und vorgelebt, niemals aufzugeben. Genau dies wollen wir unseren Gästen musikalisch weitergeben.” Klaus Laczika, Künstlerischer Leiter der St. Florianer Brucknertage