Wolfgang Brunner, Klavier
Werke von Fr. Schubert, S. Sechter, O. Kitzler und A. Bruckner

Dies ist das erste Konzert auf dem frisch restaurierten Bösendorfer-Flügel aus dem Jahr 1848.  Wolfgang Brunner, Professor für Historische Tasteninstrumente am Mozarteum Salzburg, wird uns an diesem Abend ans Klavier Anton Bruckners führen und uns “sein” Instrument, welches ihn knapp 50 Jahre begleitet hat, klanglich vorstellen. Das Programm befasst sich in der ersten Hälfte mit Werken Franz Schuberts, dessen Klaviermusik auch für Bruckner eine wichtige Rolle spielte. In der zweiten Hälfte gibt es Musik aus der Feder von Bruckners Vorbildern bzw. Lehrern wie Otto Kitzler, Simon Sechter, Ignaz Assmayr bis hin zu Richard Wagner. All diese Stücke stammen aus der unmittelbaren zeitgenössischen Umgebung Bruckners, Musik, die man sonst wohl nie zu hören bekommt. Im letzten Teil hören wir Bruckner als „am Klavier sitzenden Komponisten“, es werden alle seine Werke für Klavier solo zu hören sein.  Erstmals wird der ständige Begleiter Bruckners in einem eigenen Konzert zum Einsatz kommen, jenes Instrument, an dem Bruckner alle seine Sinfonien komponierte, steht erstmals selbst im Rampenlicht.

Datum: Montag, 16. August 2021
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Augustiner Chorherrenstift St. Florian, Marmorsaal