Programm

Joseph Mayseder (1789-1863)

Violinkonzerte Nr. 1-3

Anton Bruckner/Ludwig van Beethoven

Bruckners Instrumentierung des ersten Satzes von L. v. Beethovens „Pathétique“-Sonate

Joseph Mayseder

Variations brilliantes E-Dur op. 40

Altomonte Orchester

SolistInnen der Finalrunde

Leitung

Jan Latham König

Die St. Florianer Brucknertage gehen in diesem Jahr wieder neue Wege. In der Woche vor unserem Festival wird im Stift erstmalig ein internationaler Violinwettbewerb ausgetragen, der sich mit der Musik des Geigenvirtuosen Joseph Mayseder auseinandersetzt. Dieser Geiger und Komponist aus dem 19. Jahrhundert wird auch der „Paganini Wiens“ genannt. Dessen Musik steht im frühromantischen Stil und ist ausgesprochen virtuos. Unsere alljährliche Reihe der Jungen Talente (JTO) geht in diesem Jahr in diesem Wettbewerb auf, der natürlich in erster Linie der Jugendförderung dient. Die letzte Runde dieses Wettbewerbs wird zugleich unser Eröffnungskonzert sein, es werden je nach Wahl der Teilnehmer drei KandidatInnen aus den drei Violinkonzerten Mayseders spielen. Zudem ist auch das Publikum beteiligt, weil die ZuhörerInnen einen Publikumspreis vergeben dürfen.

Weiters erleben wir aber auch eine Arbeit Bruckners: Die Instrumentierung des ersten Satzes von Beethovens Klaviersonate „Pathétique“, die der Meister während seiner Linzer Zeit im Studium bei Otto Kitzler vorgenommen hat. Eine Rarität!

Datum: Samstag, 14. August 2021
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Ort: Augustiner Chorherrenstift St. Florian, Marmorsaal