Chorkonzert der St. Florianer Chorakademie (CHAK)

Louis Vierne (1870-1937):

Messe solenelle für Chor und zwei Orgeln in cis-Moll op. 16

Anton Bruckner (1824-1896): Ave Maria

Martin Zeller (*1975): Sinfonisches Chorwerk mit Sound-Installation

 

Artos-Vokalensemble

Chor der St. Florianer Chorakademie CHAK

Andreas Etlinger und Olga Tarasevich, Orgel

Leitung: Martin Zeller und Jóhannes Andreasen

 

Auch 2024 gibt es im Rahmen der St. Florianer Brucknertage wieder eine Chorakademie. Seit 2012 konnten Konzerte mit der Chorakademie in der Stiftsbasilika mit jeweils ca. 80 Sängerinnen und Sängern aufgeführt werden. Dieses Jahr soll es ein a cappella-Chorkonzert geben.  Louis Viernes „Messe solennelle in cis-Moll” ist eine der monumentalen Orgelmessen, die für zwei Orgeln und großen Chor konzipiert wurde, genau das Richtige für die Stiftsbasilika mit ihren Orgeln (Bruckner-Orgel und Chororgel). Einige Motetten des Jubilars Anton Bruckner dürfen natürlich nicht fehlen. Sie sind quasi Bindeglied zum anderen Teil des Konzertabends. Eine Uraufführung für zwei Chöre, Orgel und Soundinstallation wird ganz besondere Farben von orchestralen und chorischen Klängen in die Basilika ergießen. Und so viel sei schon verraten: Diese Musik wird mächtig, romantisch, aber dann auch wieder mystisch klingen. Als besonderen Gast zur Chorakademie begrüßen wir im Konzert auch das „ARTOS Vokalensemble“ von den Färöer-Inseln unter der Leitung von Jóhannes Andreasen. Zur Chorakademie kann man sich mit beigehängten Formular anmelden.

Datum: Freitag, 16. August 2024
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Augustiner Chorherrenstift St. Florian, Stiftsbasilika