Vor fast zwei Monaten fanden, wie seit 1997 jeden August, die St. Florianer Brucknertage im

Stift St. Florian statt.

Brucknerianer aus der ganzen Welt, langjährige BesucherInnen des Festivals, die wir schon als Freunde ansehen, neue Brucknertage Fans/Stammgäste,  … haben uns wieder in der Brucknertage Woche im Stift St. Florian besucht und die Konzerte genossen (Konzertorte: Marmorsaal, Stiftsbasilika, Sala Terrena, Altomonte Saal, Bibliothekskeller und Gruft). Der Brucknertage – Festivalpass ist heuer, 2016, sehr gut bei den BesucherInnen angekommen!

2016 hatten wir für das Eröffnungskonzert (14.8.2016) etwas ganz Neues – European Brass Collective.

European Brass Collective

Das European Brass Collective gilt als eines der renommiertesten

Bläserensembles Großbritanniens und bestreitete heuer erstmals das Eröffnungskonzert der Brucknertage.
Die Musiker setzen sich aus Mitgliedern namhaftester europäischer Formationen zusammen, auch aus dem „Bruckner-bewährten“ Altomonte-Orchester St. Florian. Die Musiker bereicherten die Brucknertage 2016 sehr!  „Klangvoll und prächtig“ wurden die St. Florianer Brucknertage eröffnet, schrieb Michael Wurss in seiner Kritik in den OÖ Nachrichten (16.8.2016).

Pontifikalamt

 

Traditionsgemäß wurde am nächsten Tag, 10:00 Uhr, vom Altomonte Orchester das Pontifikalamt in der Stiftsbasilika musikalisch geleitet. Drei Komponisten wurden ins Zentrum gesetzt, die von Bruckner sehr geschätzt wurden – Aumann,Caldara und Haydn.

Matthias Giesen, Rémy Ballot

Am selben Tag um 20:00 Uhr konzertierten Rémy Ballot, Violine, und Matthias Giesen, Klavier, einen wundervollen Duoabend. Das gut ausgewählte Programm, perfekt musizierte und harmonisierte Konzert war für das Publikum ein Ohrenschmaus.

II.Bruckner Orgelnacht, Fenja Lukas

Bereits Tage bevor die Brucknertage starteten – war die Brucknerorgel sehr ausgelastet. OrganistInnen aus derganzen Welt übten und probten für die II. Bruckner Orgelnacht bei den Brucknertagen. Am Dienstag, 16.8.2016, fand von 20:00 – ca. 1:00 die II. Bruckner Orgelnacht statt. Die OrganistInnen waren von dem einzigartigen Flair in der Kirche fasziniert. Orgelnacht-BesucherInnen genossen die vielen Stunden, mit sechs OrganistInnen (Willibald Guggenmos, Benjamin Guélat, Sergej Tcherepanov, H Liudmilla Matsyura, Jean-Paul Imbert, Jürgen Sonnentheil), mit der Sopranistin Fenja Lukas und das European Brass Collective.

The Next Three Days: A Cicle of Sixhts … so nannte Michael Cucka im „The Bruckner Journal“ die folgenden Tage der St. Florianer Brucknertage 2016.

Thomas Christian, Altomonte Orchester

Mittwoch, 17.8.2016, bekamen wir eine Erstaufführung von der 6. Symphonie von Anton Bruckner zu Ohren. Matthias Giesen hat die Symphonie für 9 Musiker arrangiert. Musiziert haben Thomas Christian (Violine) und das Altomonte Ensemble. Man bekam bei den Tutti Stellen einen klaren Einblick in das dichte Innenleben dieser Symphonik, schrieb Balduin Sulzer. Das Publikum war begeistert. Standing Ovations!

Elias Gillesberger, Klaus Laczika

Klaus Laczika und Elias Gillesberger spielten am Donnerstag für zwei Klaviere die 6. Bruckner und von D. Brubeck “Points on Jazz” in der vollen Sala Terrena. Die Musiker waren sehr gut musikalisch aufeinander eingestellt.  Der Klang der Klaviere breitete sich ideal in der Sala Terrena aus. Applaus, Applaus!

 

 

 

 

Symposion

Am nächsten Tag war ein perfekter Tag für Brucknerianer! 14:00 Uhr: Bruckner Symposion. Die „Bruckner-Dimensionen“ eröffneten einen faszinierenden Einblick in die Welt der kreativen und handwerklichen Arbeitsweise

von Anton Bruckner. Die Vortragenden waren Benjamin Krostvedt (USA) und Ben Gunnar Cohrs (DEU). Um 17:00 Uhr fand auch heuer wieder der Einführungsvortrag (6. Bruckner) mit Klaus Laczika statt.

JSO, Rémy Ballot

Als Highlight konzertierte das Oberösterreichische Jugendsinfonieorchester unter der Leitung von Rémy Ballot die

6. Bruckner und von R. Wagner den „Lohengrin“, Vorspiel 1. Akt. Die Stiftsbasilika war zu 100%

ausverkauft. Ballot gestaltete eine Kathredralakustik in der Stiftsbasilika. Die jungen MusikerInnen faszinierten das Publikum. Bravo Rémy Ballot! Bravo JSO!

Die Woche geht zu Ende …. Vienna Brass Collective brachte das Gotteshaus zum Beben! Rundgang durch das Stift.

Die Top-Musiker spielten in der Gruft und in der Stiftsbasilika Bruckner mit großer „Bruckner-Leidenschaft“! Zum Abschluss glänzten Sie im Bibliothekskeller mit frischer Abschlussmusik für die Brucknertage!

Vienna Brass Connection


13.8. bis 20.8. finden die St. Florianer Brucknertage 2017 statt!

Der Brucknertage – Verein trifft sich schon sehr eifrig. Planen, Organisieren, Einteilen, Besprechen, …

2017 steht die 5. Symphonie von Anton Bruckner im Zentrum!!

Das Programm für 2017 wird bald veröffentlicht!

 

Verreinssitzung Oktober 2016